Intensivwohngruppe für Jungen mit Vor-Ort-Förderschule

Die intensivpädagogische Wohngruppe "Schlagbaum" der Evangelischen Stiftung Loher Nocken ist eine stationäre Jugendhilfe-Einrichtung und liegt ländlich im Süden Ennepetals nahe der Heilenbecker Talsperre. Die Einrichtung bietet sehr gute räumliche Bedingungen mit Einzelzimmern, die die Bewohner nach ihren individuellen Vorstellungen gestalten können. In den Gemeinschaftsräumen wird zusammen mit den jungen Menschen gekocht, gespeist, es findet schulische Unterstützung sowie Hausaufgabenbetreuung statt und es wird ein ansprechendes Freizeitprogramm gestaltet. Das Anwesen verfügt über ein großes Außengelände mit eigenem Fußballfeld – viel Raum für erlebnis-, spiel- und sportpädagogische Angebote.

faktencheck igschlagbaum

Intensivgruppe Schlagbaum Hinten

Zielgruppe

Die Jugendhilfemaßnahme ist ausgelegt für männliche Jugendliche im Alter von 10 bis 16 Jahren, die eine intensive Anleitung und Begleitung in verschiedenen Lebensbereichen benötigen. 

Anlass für die Inanspruchnahme eines Platzes in der Intensivgruppe sind oft starke familiäre Belastungsfaktoren, wie beispielsweise nicht kurzfristig zu lösende innerfamiliäre Konflikte, ausgeprägte Verhaltensauffälligkeiten im emotionalen, sozialen oder schulischen Bereich, Entwicklungsbeeinträchtigungen beispielsweise ausgelöst durch einen nicht auf die Bedürfnisse von Jugendlichen ausgerichteten sozialen Nahraum, traumatische Erlebnisse, psychische Beeinträchtigungen oder seelische Behinderungen. Intensivgruppe Schlagbaum Frontansicht

  • Die rechtlichen Rahmenbedingungen bilden die §§ 27 i.V. mit § 34 SGB VIII sowie der § 35a SGB VIII
  • Eine Aufnahme kann nur bei Vorliegen eines sonderpädagogischen Förderbedarfs (AO-SF) erfolgen

Angebot

Die Gruppe bietet eine Förderbeschulung direkt vor Ort. Die Grundidee ist, dass die Wohngruppe gleich die Klasse ist. Pädagogische Mitarbeiter wirken als Schulbegleiter im Unterricht mit und stellen darüber die Verbindung Schule und Wohngruppe her. Der Unterricht orientiert sich an den Zentralfächern, mit der Möglichkeit einer Einzelbeschulung. Es wird mit einer individualisierten Stoffvermittlung und dem Einsatz von Lernpartnern (Tutoren) gearbeitet. 

Unser grundlegendes Ziel aller pädagogischen Hilfe-, Unterstützungs- und Förderungsleistungen ist die Entwicklung der jungen Menschen zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit. Die gruppendynamische Förderung über die Gruppe der Gleichaltrigen, die partizipative Einbindung der Bewohner in die Entscheidungen und Abläufe, sowie der Aufbau einer fürsorglichen Jugendkultur, bilden zentrale Merkmale unserer Pädagogik.

Intensivgruppe Schlagbaum beschulung


Wir bieten neben der internen Beschulung vor Ort einen mit Erlebnis- und projektorientierten Elementen durchstrukturierten Tagesablauf. Feste Elemente unserer pädagogischen Arbeit ist das Arbeiten mit Verantwortungsstellen und einem Stufen- und Privilegiensystem. Das Team lebt ein wertschätzendes Miteinander, gibt Geborgenheit, damit die Jugendlichen kontinuierlich mitarbeiten, um das eigene Leben sowie Wohnen und Schule unter Anleitung zu meistern.

 Konzeptbausteine der Tagesstruktur 

  • ein gemeinsamer Start in den Tag mit Sport und Bewegung
  • gemeinsame Mahlzeiten (Frühstück, Mittagessen und Abendessen)
  • ein fester Schulbeginn (8.30 Uhr) für alle Bewohner (Gruppe = Klasse)
  • tägliche Gruppengespräche zur Reflexion nach dem Ansatz Positive Peer Culture
  • Nachmittagsunterricht und individuelle Einzelförderung
  • Projektarbeit
  • gelenkte Freizeitaktivitäten
  • Tagesreflexion anhand von Bewertungskriterien u.a. in den Bereichen Sozialverhalten, Verantwortungsübernahme Positive Impulse für die Gruppe, Schule, Projekt...


Intensivgruppe Schlagbaum gemeinschaft

Rahmenbedingungen

  • Wohnliche Gemeinschaftsräumlichkeiten, in denen miteinander gekocht, gespeist und gespielt wird
  • Vollausgestatteter Schulungs- und Gruppengeprächsraum mit Computerzimmer
  • Erfahrenes, multiprofessionelles Team, bestehend aus fünf pädagogischen Fachkräften und zwei Integrationshelfern zur Schulbegleitung
  • Enge Kooperation mit Ärzten (Kinder- und Jugendpsychiater, Kinderarzt), mit Schulen und der Agentur für Arbeit
  • Individuelle, vollmöblierte Einzelzimmer
  • Vielfältiges Sport- und Freizeitangebot wie Fußball, Schwimmen, Mountainbiken, handwerkliche Projektarbeiten usw.

 

lang schlagbaum