11.10.2018

Saisonende für den Hochseilgarten 

Unser Hochseilgarten geht in die Winterpause.

20181011 Saisonende 02

                                     

 

 

 

 

 

          

 

Schnell noch üben, ......

2018 10 11 Saisonende 01

 

 

 

 

 

 

 

 

        geduldig sein, dann hoch in die Wand .......

        20181011 Saisonende 04     20181011 Saisonende 05     20181011 Saisonende 07

                                                  ..... und die Aussicht genießen.

20181011 Saisonende 03

 Bis zur nächsten Saisoneröffnung am

21. März 2019 um 15:00 Uhr.

 

27.08.2018

Der Begrüßungstag

Mit einem Begrüßungstag am 27.08.2018 begannen 22 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihre Tätigkeit in der Evangelischen Stiftung Loher Nocken. Das berufliche Spektrum der "Neuen" reicht von der Sonderpädagogin über die Erzieherinnen und die Sozialpädagogen, von Mitarbeitern im Bundesfreiwilligendienst und im freiwilligen sozialen Jahr über Erzieherinnen in Ausbildung und im Anerkennungsjahr, von Mitarbeitern in der Erziehungshilfe und Integrationshelfern über die Mitarbeiterin in der Verwaltung bis zum Personalreferenten.

Begrüßungstag 2018

Beginnend mit einer Begrüßung des Vorstandsvorsitzenden Sup. i. R. Manfred Berger stand der Tag unter dem Motto: Ankommen, willkommen sein, Information und Orientierung sowie Kontakte und Begegnung. Die Mitarbeitervertretung und die gewählte Sprecherin der Bewohner sagten den neuen Mitarbeitenden ein herzliches Willkommen. Die Leitungsmannschaft stellte die jeweiligen Arbeitsbereiche vor, bevor sich auch die neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit ihren Stärken und Vorlieben in der Runde präsentierten. Darüber hinaus legten sie ihre Wünsche und Erwartungen dar, die für die Einrichtung und die Leitungsmannschaft sehr gute Hinweise enthielten.

Jugendliche Bewohnerinnen führten die neuen Mitarbeitenden über das Gelände und stellten die vielfältigen Angebote im Freizeitbereich vor. Der Rektor der Loher Nocken Schule, Herr Christian Butz, informierte über die Arbeit der Schule und lud alle herzlich zu einer engen Kooperation ein. Geschäftsführer Dr. Thomas Trapper gab eine Einführung in die pädagogischen Grundlagen am Loher Nocken und warb für die Fortbildungsreihe "LoNo-Basics", in der die zentralen Elemente des pädagogischen Programms erarbeitet werden.

Der Begrüßungstag stieß auf sehr positive Resonanz und erreichte sein Ziel als Willkommensgruß für unsere neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, denen wir nun ein gutes Ankommen, eine gelingende Einarbeitung und Freude an der neuen Aufgabe wünschen.

02.08.2018

Der Barfußpfad der Intensivgruppe Mädchen

In der ersten Ferienwoche haben wir einen Barfußpfad gemacht. Wir wollten einen Barfußpfad für unseren Garten, damit wir unsere Sinne schärfen können, uns aber auch mit dem Pfad von Wut, Trauer und Stress ablenken können. Die Bauarbeiten für den Pfad waren sehr anstrengend, aber unsere Mühen haben sich gelohnt.

Barfusspfad 01

Barfusspfad 02

07.07.2018

Ennepetaler Familientag 2018

001

Das war ein rundum gelungener Tag und zeigt einmal mehr, wie viele Angebote die Evangelische Stiftung Loher Nocken für alle Ennepetaler Familien bereithält: Pünktlich um zehn Uhr eröffneten Geschäftsführer Dr. Thomas Trapper und Bürgermeisterin Imke Heymann den Familientag auf dem Gelände der Einrichtung. Kurze Zeit später herrschte bereits Hochbetrieb in der kleinen Zeltstadt auf dem Schulhof, am Spielmobil und den zahlreichen Kreativ- und Bastelangeboten.

In jeder Ecke gab´s was anderes zu entdecken, zum Mitmachen, zum Lachen und Staunen. „Das ist wieder einmal gigantisch, was die Mitarbeiter und Bewohner des Loher Nocken hier auf die Beine gestellt haben“, staunte Imke Heymann nicht schlecht und richtete ein großes Dankeschön an alle Organisatoren und Beteiligten, die den Familientag zu einem solchen Event werden ließen. Schließlich – so auch Dr. Trapper – „sind alle Ennepetaler Kinder, Jugendliche, Eltern und Großeltern eingeladen, heute hier einen tollen Tag zu verbringen, viele schöne Erinnerungen mitzunehmen und den Loher Nocken kennenzulernen.“

002Dazu gab es garantiert genügend Möglichkeiten: Am Infostand gab es neben Flyern ausreichend Zeit und Raum, um mit Bewohnern und Mitarbeitern ins Gespräch zu kommen oder aber an Führungen durch die unterschiedlichen Wohngruppen auf dem Gelände teilzunehmen. Außerdem hatten sich nahezu alle Gruppen eine Kleinigkeit überlegt, um Jung und Alt ein abwechslungsreiches Programm zu bieten.

So wurden beispielsweise am Stand des „Fuchsbaus“ Buttons gestaltet, Masken ausgeschnitten oder Mandalas gemalt. Einige Meter weiter ließen sich die Kids zu kleinen Tigern, Löwen oder Schmetterlingen schminken und in der Schule sorgte die Mini-Phänomenta für staunende Augen. An insgesamt fünf Stationen konnten die Jugendlichen „praktisch erfahren, was theoretisch manchmal eher schwieriger zu verstehen ist“, erklärte Dirk Faust als betreuende Lehrkraft. Ähnliche Erfahrungen machten auch Sandra Küster und das Team der Schulbegleitung, die eine Entdeckungstour rund um das Auge vorbereitet hatten. „Wer hat den Durchblick?“ lautete das Motto des Parcours, der neben Suchbildern, optischen Täuschungen und einem kleinen Sehtest auch einen Sinnesparcours zu bieten hatte. „Hier sind Motorik und der Tastsinn noch einmal ganz besonders angesprochen, denn die Hindernisse werden mit verbundenen Augen bewältigt“, so Sonderpädagogin Julia Migchielsen.

003

Ebenfalls von der Schule organisiert wurde die „Stille Versteigerung“ von im Kunstunterricht gestalteten, restaurierten Stühlen, die nun in neuem Glanz erstrahlten: Die fünften und sechsten Klassen der Loher Nocken Schule hatten ihrer Kreativität freien Lauf gelassen, viel Mühe, Zeit und handwerkliches Geschick investiert und die eher in die Jahre gekommenen, maroden Stühle kunterbunt mit Farben, Holz und unterschiedlichsten Techniken aufgepimpt.

Nach der Siegerehrung des Fußballturnieres startete um kurz nach zwölf Uhr auch das abwechslungsreiche Bühnenprogramm:

Zum Auftakt sorgte die Chor-AG für gute Stimmung, ehe die kleinen und großen Jongleure sowie die Akrobaten ihr Können zeigten. Das absolute Highlight aber war in diesem Jahr hinter der Turnhalle zu finden: Zum ersten Mal durften sich die Kids hinters´ Steuer des Baggers setzen – ein ganz besonderes Erlebnis, bei dem sich sogar der eine oder andere Kindheitstraum der Erwachsenen erfüllte.

004

Auch für das leibliche Wohl der Gäste hatten die Mitarbeiter und Bewohner bestens gesorgt: Es gab eine riesige Kuchentafel, fruchtige Cocktails und sogar internationale Spezialitäten wie Döner, Pizza und eine albanische Suppe: „Wir wollten neben den arabischen Falafel etwas aus unserer Heimat anbieten“, erklärte der 18-jährige Moayad, der bald eine Ausbildung als Hauswirtschaftler antritt, sodass sich die Jugendlichen spontan zum Kochen entschieden und damit offensichtlich genau den Geschmack der Besucher getroffen hatten.

Während sich die Erwachsenen eine kurze Verschnaufpause gönnten, luden zusätzlich das Spielmobil, Hüpfburgen und der Hochseilgarten zum Toben und Spaßhaben ein – Langeweile kam hier garantiert nicht auf.

Nach allerlei Programm und Action neigte sich das Fest am späten Nachmittag dann langsam dem Ende. Und nicht nur die Verantwortlichen um Dr. Thomas Trapper und Nesrin Goy als Organisatorin sondern auch die Bürgermeisterin zogen eine positive Bilanz: „Das ist wirklich ein Event der besonderen Art. Und das nicht nur für die Bewohner des Loher Nocken, sondern für alle Ennepetaler Familien“, freute sich Heymann. „Dieser Tag, die entspannte Atmosphäre und die Freude an den Aktionen – das wird den Gästen sicherlich noch lange in Erinnerung bleiben.“

005

 

30.05.2018

Einladung Ennepetaler Familientag 07.07.2018

Herzliche Einladung zum Ennepetaler Familientag am 07.07.2018 von 10 - 16 Uhr auf dem Gelände der Ev. Stiftung Loher Nocken

Viele spannende Angebote zum Mitmachen erwarten euch:

  • Buntes Bühnenprogramm
  • Fußballturnier
  • VR-Brille
  • Kompetenzparcours
  • Bungee-Trampolin
  • Spielmobil
  • Hüpfburgen
  • Kinderschminken
  • bunte Frisuren
  • Rollenrutsche
  • Bagger
  • Bullriding
  • Ponyreiten
  • und vieles mehr

 

Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt:

  • Grillstand
  • Döner
  • Falafel
  • Eis
  • Crepes
  • Zuckerwatte
  • Waffeln
  • Pizza
  • Kaffee und Kuchen 
  • und noch vieles mehr

Wir freuen uns auf einen Besuch.

Familientag 2018