Verselbstständigung für Jugendliche ab 16

Die Sozialpädagogisch betreute Jugendwohngemeinschaft ist eine stationäre Maßnahme der Erziehungshilfe, für Jugendliche ab 16 Jahren, die der intensiven Unterstützung und Förderung ihrer Entwicklung zu eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeiten bedürfen.

Es können gleichzeitig bis zu sechs junge Männer in der Sozialpädagogisch betreuten Jugendwohngemeinschaft der Evangelischen Stiftung Loher Nocken betreut und gefördert werden. Hierbei werden die jungen Menschen nicht (mehr) rund um die Uhr betreut, sondern durch eine Sozialpädagogische Fachkraft zu deren Dienstzeiten beraten und begleitet. Eine Rufbereitschaft durch pädagogische Fachkräfte steht für die jungen Menschen rund um die Uhr zur Verfügung.

Die Sozialpädagogisch betreute Jugendwohngemeinschaft bietet Jugendlichen und jungen Volljährigen, abgestimmt nach dem individuellen Hilfebedarf, Unterstützung, Beratung und Begleitung auf ihrem Weg der wachsenden Selbstverantwortung und Selbständigkeit. Das Angebot richtet sich speziell an junge Menschen, die

  • nicht (mehr) der intensiven Betreuung in einem gruppenpädagogischen Angebot (Wohngruppe) bedürfen,
  • im Rahmen der niedrigen Betreuung und durch die Kooperation mit Gleichaltrigen, Schritte der Selbständigkeit und Eigenverantwortung erproben und einüben.

Die Jugendwohngemeinschaft fördert junge Menschen auf ihrem Weg in die Selbstständigkeit. Ein wesentliches Ziel ist das erfolgreiche Erreichen eines Bildungs- oder Berufsabschlusses sowie die Integration in den Arbeitsmarkt. Darüber hinaus gilt es, gemeinsam mit dem jungen Menschen eine realistische Lebensperspektive zu entwickeln. Die Sozialpädagogisch betreute Jugendwohngemeinschaft ist Teil des differenzierten Jugendhilfeangebots der Evangelischen Stiftung Loher Nocken. Die Betreuung in der Jugendwohngemeinschaft wird von sozialpädagogisch qualifizierten Fachkräften geleistet. Mit der organisatorischen Einbindung des Angebots in den Bereich „Wohngruppen“ sind die Voraussetzungen für die notwendige Kontinuität der Betreuung, sowie die Koordination und fachliche Begleitung der Mitarbeiterin gegeben.  

Ansprechpartner:

Gesamtleitung (Regel- / Intensivgruppen)
Perrone1
Lohernockenstr. 47
58256 Ennepetal
Telefon: 02333 / 9777 - 211
Telefax: 02333 / 9777 - 10
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Herr Stefano Perrone